Die Mauenheimer Mongolen von 1985 e. V.

 

 

Allzeit jeck

 Jeder Jeck ist anders, sagt man so schön. Doch wer war der jeckste? Gute Chancen um in den Jeck- Charts ganz vorne zu landen, haben diejenigen, die mehr oder weniger ganzjährig ein Doppelleben führen.

Man hat ja schon mal davon gehört, vielleicht auch staunend davor gestanden, jedenfalls gibt es eine Menge Leute in und um Köln, die als Mongolen durch‘s Gelände laufen.

Der „Stammdesch Mauenheimer Mongole von 1985 e.V.“ ist einer von mehreren Vereinen, deren Mitglieder sich dem Mongolentum verschrieben haben.

Gegründet  wurde der spezielle Ethnoclub im November 1984. Dem Karneval war man nicht abhold, wollte man auch da aktiv mitmischen und sann nach einer passenden Verkleidung. Clown, Lumpenmänner, Neger usw. gab es bereits reichlich, also musste etwas Exotisches her. Ab dem besagten November hieß es dann Kostümbasteln. Zur anstehenden Session war die Maskerade fertig und erstmals zogen Mongolen durch Mauenheim. Ab diesem Zeitpunkt wuchs das Verlangen, ganzjährig als wilde Horde präsent zu sein. Mit dem angestrebten zweiten Ich ging eine durchaus tiefgreifende Beschäftigung mit der Geschichte dieser eher verklärten, asiatischen Volksgruppe einher. Bücher wurden gewälzt, TV- Berichte analysiert, Material besorgt.

Das nächste große Ziel war es, ein Sommerlager im mongolischen Stil aufzubauen. Auch dieses war mit sehr viel Zeitaufwand und Idealismus verbunden.

So konnten sie im Jahre 1989 ihr erstes, öffentliches Sommerlager veranstalten.

Im Jahr 1990 wurde erstmals ein Sommerlager auf dem Platz an der Merheimer Straße  abgehalten und bei dieser Gelegenheit ergab es sich, dass waschechte Mongolen anrückten. Der mongolische Staatszirkus gastierte in der Nähe von Köln und die Asiaten ließen es sich nicht nehmen, ihre deutschen Pendants zu besuchen. Offenbar verstand man sich prächtig. Das Gipfeltreffen zwischen deutschen und mongolischen Mongolen wurde in eine Art Volksfest verwandelt. Bis jetzt ist es immer wieder gelungen, mongolische Staatsbürger für ihr Lager zu begeistern und auf ihrem Lager zu begrüßen.

Das Mongolenjahr teilt sich in zwei  Hälften: in die Sommer- und die Karnevalssession.

Das erwähnte Sommerlager läutet die Sommersession ein. Hierher werden andere Kölner Stämme eingeladen. An 10, 12 Wochenenden absolvieren die Mauenheimer Mongolen dann ihre Gegenbesuche. Somit ist der Sommer verplant.

Im Dezember 1999 durften sie an einer Filmproduktion des Senders Deutsche Welle teilnehmen, sie durften einen ganzen Tag für die Filmaufnahmen in ihren mongolischen Gewändern durch Köln laufen. Und so sich selbst und die Stadt Köln repräsentieren. Der Film ist bereits mehrmals im mongolischen Fernsehen gesendet worden.

Auch der Sender RTL hatte bereits an dem Verein Interesse, auch hier durften sie in einer Folge der Sendung „Unter uns“ in ihren Gewändern teilnehmen.

Mittlerweile haben die Kontakte in die Mongolei solche Ausmaße angenommen, dass man sich Originalkleidungsstücke und Zeltteile kommen lässt. Anfangs haben sie alles selbst  hergestellt. Wobei auch die Phantasie eine große Rolle spielte. Mittlerweile versuchen sie, anhand der Originalkleidungsstücke, diese naturgetreu nachzuschneidern. Selbst ihre Zelte im Fachjargon  Jurte genannt (3 m Hoch und  6 m im Durchmesser) wurden selbst genäht.

Seit der EXPO im Jahre 2000, in Hannover, besitzt ein Mitglied des Vereins eine komplette, originale Jurte mit Einrichtung, welche nun auch auf ihrem Sommerlager zu sehen ist. Seit dem Moment ist bei Ihnen der Wunsch gewachsen, noch mehr  von den Originaljurten zu besitzen. Im Jahre 2003 stand dann eine weitere originale Jurte auf dem Lagerplatz, dazu kamen noch zwei mongolische Reisezelte, Maiche genannt. Und eine  originale Jurte aus Kasachstan. Im Herbst 2004 wurde eine weitere originale Jurte aus der Mongolei erworben. Alle diese Jurten und einige Nachbauten werden im Jahre 2005, zum 20 jährigen Bestehen  der Mauenheimer Mongolen auf dem Sommerlager zu bewundern sein.

Die Mauenheimer Mongolen  sind Gründungsmitglied der „Interessengemeinschaft Mauenheim“ und schätzen sich glücklich, dass in ihrem Verein alle „Altersgruppen“ vertreten sind.

 

 

    Home    
von 1985 e.V.Mauenheimer Mongolen

Die Mauenheimer Mongolen 2009

Die Mauenheimer Mongolen ca. 1994